Foto_Felix3.png
Foto_Felix3.png

Der Solist


Danlin Felix Sheng

SCROLL DOWN

Der Solist


Danlin Felix Sheng

 
Durchweg galant, perlend in den Höhen und rumorend in den Tiefen, schmetternd und wiegend nutzte er die gesamte Klangpalette des Tasteninstruments.
— Isabelle Wurster, Reutlinger General-Anzeiger, 21.11.2016

Schon als kleines Kind hatte Danlin Felix Sheng die einprogrammierten Melodiefolgen auf dem Keyboard mühelos nachspielen können. Kein Wunder, dass seine Eltern später ein Klavier kauften und er mit 6 Jahren den Klavierhocker erklomm. Geboren 1989 in Berlin, schloss Danlin Felix Sheng im Februar 2017 sein Klavierstudium (Konzertexamen) an der Hochschule für Musik Freiburg mit Auszeichnung ab. Zu seinen Lehrern zählen u.a. Prof. Michael Leuschner, Prof. Eric Le Sage und Prof. Joachim Volkmann, zusätzlich nahm er an Meisterkursen teil, die von weltweit renommierten Pianisten und Klavierpädagogen wie Alfred Brendel, Klaus Hellwig, Karl-Heinz Kämmerling, Konrad Elser, Piotr Paleczny und Bernd Glemser geleitet wurden. Zurzeit schließt er noch sein Musiktheorie-Studium (Klasse Prof. Dr. Ludwig Holtmeier) in Freiburg ab.

Zahlreiche Preise und Auszeichnungen belegen die hohe Wertschätzung seines Spiels. So erhielt er mehrere erste Preise beim Jugend-Musiziert Bundeswettbewerb, beim Mendelssohn-Wettbewerb Bad Soden und auch beim Internationalen Wiesbadener Klavierwettbewerb; im Juni 2011 wurde ihm der 3. Preis beim Carl Bechstein Hochschulwettbewerb für Klavier Baden-Württemberg 2011 verliehen. Im gesamten Bundesgebiet, vor allem in den Regionen Frankfurt und Freiburg lässt der junge Chinese immer wieder mit seinen Recitals aufhorchen. Durch zahlreiche Engagements - u.a. durch die Weilburger & Marburger Schlosskonzerte, das Musikfestival Rheinhessen - ist er mittlerweile auch in ganz Europa zu hören. So hatte er Auftritte in Frankreich, Österreich, Italien und in der Schweiz.

Sheng konnte idyllisch mit der Tastatur spielen, er konnte aber auch enorme Dynamik entwickeln und den Hörer seine Kraft in den Fingern spüren lassen. Seine großartige Technik und seine musikalische Ausdrucksfähigkeit erlaubten es ihm, ständig die musikalische Substanz zu präsentieren.
— Kurt Bayer, Mittelbadische Presse, 22.12.2015

Für Klavierkonzerte mit Orchester ist Danlin Felix Sheng ein erfahrener und gefragter Solist. Er blickt bereits auf eine beachtliche Zahl an Auftritten mit Orchester zurück, zuletzt wurden seine Darbietungen von Brahms‘ 2. Klavierkonzert op. 83 mit dem Freiburger Hochschulorchester sowohl vom Publikum als auch von der Presse frenetisch gefeiert. Neben dem Auftritt mit dem Freiburger Studentenorchester ist im Februar auch ein Konzert mit der Jungen Kammerphilharmonie Freiburg geplant.

Auch im Bereich Kammermusik ist er sehr aktiv; in seinem Repertoire liegen neben vielen großbesetzten Werken (Klavierquartette & -quintette von Schubert, Schumann, Fauré und Dvorak) auch zahlreiche Sonaten für Klavier und diversen anderen Instrumenten wie z.B. Violoncello, Oboe, Violine und Flöte. 2009 bekam er beim Wettbewerb um den Carl-Seemann-Preis den 2. Preis im Fach Duo Violoncello/Klavier zugesprochen; ein 1. Preis wurde nicht vergeben.

Sheng legt nicht nur handwerkliche Präzision an den Tag, ihm gingen die Läufe ausdrucksreich und mit unwiderstehlicher Leichtigkeit von den Fingern.
— Hans Jürgen Kugler, Badische Zeitung, 15.04.2015

Seit 2015 ist Danlin Felix Sheng festes Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie als Orchesterpianist, was seine Vielseitigkeit unterstreicht. Für Aufsehen sorgt jedoch vor allem seine rege Tätigkeit als Pauker und Schlagzeuger in Sinfonieorchestern. Angefangen im Akademischen Orchester Freiburg, wo er außerdem von November 2013 bis September 2016 Vorstandsvorsitzender war, hat er mittlerweile schon in hochprofessionellen Klangkörpern wie dem SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden/Freiburg und auch dem Balthasar-Neumann-Ensemble Pauke oder Schlagzeug gespielt.

Er gestaltet jeden Ton
— Nikola Mirkovic, Badische Zeitung, 19.07.2012